Zum neu machen

Titel-Beispiele: Weiche & saftige Schokoladenkekse. Oder: Glutenfreie Zitronentorte. Oder: Karamell-Crinkle-Kekse mit Twist

Jetzt, wo du die Aufmerksamkeit deiner Leserschaft hast, lasse sie zu Beginn wissen, dass das Rezept erprobt und getestet wurde. Teile ein Zitat von einem deiner zufriedenen Leser, der das Rezept selbst ausprobiert hat. Du kannst das Zitat auch später noch einfügen, wenn du Kommentare von Lesern erhalten hast, so wie hier:

Die besten Kekse, die ich seit Jahren gegessen habe. Dankeschön! –Jana Willbusch

Jetzt wird es Zeit, einen köstlichen ersten Absatz für deine Leserschaft zu schreiben. Egal ob es sich um Kekse, Kuchen oder ein anderes Gericht handelt, ein erfolgreicher Rezeptbeitrag beginnt immer mit einer schönen Geschichte. Erzähle, wie du zu dem Rezept gekommen bist, was dich inspiriert hat oder warum deine Familie und Freunde es lieben. Fessle die Leser, indem du deine Persönlichkeit zeigst, offen, ehrlich und sogar witzig bist. Füge ein paar appetitliche Fotos hinzu, um Aufmerksamkeit zu erreichen.


Wiederhole den Titel des Rezepts


Abschnitt 1: Deine Zutatenliste


Gib alles an, was deine Leserschaft braucht, um dieses Rezept perfekt zu nachzumachen, mit Maßangaben, optionalen Zusätzen oder Alternativen. Zum Beispiel:

  • ½ Tasse (1 Stück) ungesalzene Butter, Zimmertemperatur

  • ¾ Tasse brauner Zucker

  • ¾ Tasse Zucker

  • 2 große Eier, Zimmertemperatur

  • 1 Teelöffel reines Vanilleextrakt

  • 300 Gramm Schokoladenchips oder -stückchen

  • ¼ Tasse gehackte Walnüsse (optional)

  • 1 Tasse Milch (oder Nussmilch)

Abschnitt 2: Nummerierte Anweisungen hinzufügen


Anleitungen sollten immer kurz und prägnant sein.

  1. Dein erster Schritt sollte sich auf die Vorbereitung konzentrieren. Z. B.: Heize den Backofen auf 205° vor und lege 2 Backbleche mit Backpapier aus.

  2. Alle mittleren Schritte sollten beschreiben, was die Leute in einer bestimmten Reihenfolge tun sollen. Z. B.: In einer großen Schüssel Butter, Zucker und Vanilleextrakt hell und schaumig schlagen. Dann die Eier nacheinander zur Mischung hinzugeben.

  3. Schließe mit der Back- oder Garzeit ab. Beschreibe, wie das Endprodukt aussehen soll und wann es serviert werden soll. Z. B.: Backe die Kekse, bis die Ränder goldbraun sind. Nehme die Kekse aus dem Ofen und lege sie für 10 Minuten auf ein Backgitter. Voila! Deine Kekse sind fertig. Serviere sie sofort oder bewahre sie in einem luftdichten Behälter bis zu 1 Woche auf.

Füge am Ende ein weiteres Bild als Serviervorschlag hinzu. Lade deine Leserschaft ein, unten Kommentare zu hinterlassen und ihre eigenen Erfahrungen bei der Zubereitung des Rezepts zu teilen. Du kannst sogar Gastkommentare im Editor aktivieren, damit die Leute antworten können, ohne sich auf deiner Website anzumelden.

4 Ansichten0 Kommentare