• Manfred Hackl

Waldviertel - Rallye 2017


Showdown in der Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft im Waldviertel - Raimund Baumschlager gewinnt seinen 14. Staatsmeistertitel.


Dieser Reifenschaden (links hinten) bei Hermann Neubauers Ford, bei der Liezen-Rallye dem vorletzten Lauf zur ÖRM öffnete für Raimund Baumschlager alle Chancen zum Gewinn seines 14. Staatsmeistertitels.



Das Finale in der Österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft.

Nichts für schwache Nerven!

Bei der 37. und vermutlich letzen Auflage der Waldviertel Rallye im Raum Horn - Fuglau - Manhartsberg, kam es zum Showdown um den Titel. In den Hauptrollen: Zum einen Rekordstaatsmeister Raimund Baumschlager mit einem VW Polo R WRC, zum anderen der regierende Rallye Staatsmeister Hermann Neubauer mit einem Ford Fiesta RS WRC und last, but not least, Niki Mayr-Melnhof, das erste mal mit einen Citroen DS3 WRC in der österreichischen Meisterschaft am Start. Was am Freitag mit einer Bestzeit von Niki Mayr-Melnhof begann, ging am Samstag mit dem Sieg für Raimund Baumschlager zu Ende. In den zwei Tagen wechselte die Führung zwischen Baumschlager und Neubauer nicht weniger als acht mal. Neubauer führte bis zur letzten SP mit 0,8 Sek. Vorsprung auf Baumschlager. Auf der 14. und letzten Sonderprüfung brach nach  ca. zwei SP-Kilometer bei Hermann Neubauer´s Auto eine Antriebswelle, somit war die Entscheidung um den Meistertitel zu Gunsten von Raimund Baumschlager gefallen.


"Sieg und Niederlage liegen eng beisammen,  aber es wäre sowieso sehr schwer geworden Raimund auf der letzten Sonderprüfung noch zu schlagen, war er an beiden Tagen auf diesen Abschnitt immer der schnellste", so Hermann Neubauer.


Niki Mayr-Melnhof, der ebenso noch mit Titelchancen in die Rallye gestartet war, lag über weite Strecken in Schlagdistanz, brachte zusätzliche Brisanz ins dramatische Finale und musste sich am Ende mit 37 Sekunden Rückstand auf den neuen Meister geschlagen geben.

Der Sieg im Waldviertel bedeutet nach 1993, 2003 - 2010 und 2012 - 2015 den Gewinn des 14. Staatsmeistertitels und damit auch WELTREKORD, für den 57-jährigen Oberösterreicher. 14 nationale Titel sind weltweit einmalig.




Die Stimmen nach dem Finale:

Staatsmeister Raimund Baumschlager (VW Polo R WRC): „Nachdem wie die Meisterschaft und vor allem das Finale gelaufen ist, muss ich sagen, das ist mein schönster Meistertitel. Auch weil es sehr wahrscheinlich mein letzter Staatsmeistertitel gewesen sein wird.“



Hermann Neubauer (Ford Fiesta RS WRC): „Am Ende hat es nicht gereicht, das macht mich schon ein wenig traurig, denn natürlich war die Titelverteidigung das grosse Ziel. Andererseits war das hier die beste Schotterrallye meiner Karriere. Ich bin überzeugt davon, dass das eine tolle Show für den österreichischen Rallyesport war. Es war für alle eine sehr intensive, anstrengende Saison und ich möchte abschließend Raimund Baumschlager und seiner Mannschaft zum Titelgewinn gratulieren.



Niki Mayr-Melnhof (Citroen DS3 WRC): „Es tut schon ein bissel weh, wenn man sieht, wie knapp wir zum Teil an den Spitzenzeiten dran waren. Es ist einfach abartig, mit so einem tollen Auto zu fahren. Schade, dass wir nicht länger Zeit hatten, es auch richtig kennen zu lernen. Für uns war es aber allgemein eine megageile Rallye, da muss man auch dem Organisator Helmut Schöpf und seinem Team ein großes Lob zollen.“



Julian Wagner Junioren und 2WD Staatsmeister (Opel Adam R2): „Nach dem Junioren-Staatsmeistertitel auch den 2WD-Titel zu holen ist einfach nur ein Traum. Wir hatten vor dem Finale eigentlich die schlechteste Ausgangslage und haben das Beste daraus gemacht. Ich habe gewusst, dass uns die Schotterveranstaltung hier sehr liegt und bin die Sache sehr konzentriert angegangen. Mein Dank gilt vielen Menschen, vor allem meinen Eltern, meinem Bruder, dem Team, den Mechanikern – einfach unglaublich! “




Vielen Dank an die Sieger der 37. Auflage der Waldviertel Rallye, Raimund Baumschlager/Pirmin Winklhofer die zweitplatzierten Hermann Neubauer/Bernhard Ettel sowie die Dritten Niki Mayr-Melnhof/Leopold Welserheimb für das tollste Meisterschaftsfinale aller Zeiten.



#w4tel

COPYRIGHT © 2020 MANFRED HACKL